?????????????Erstes Bemusterungstreffen im Rahmen der Ausführungsplanung – zu Gast die Obere und Untere Denkmalbehörde.
Diskutiert wurden Dachziegel, Putz, Fenster und andere äußere Bauteile. Eine komplexe Angelegenheit, denn das Gebäude soll nicht wieder in den Zustand von 1902 zurückgeführt werden. Vielmehr soll die seitdem vergangene Zeit erlebbar bleiben, erkennbar zum Beispiel an der sogenannten Patina. Auf der anderen Seite soll klar erkennbar sein, welche Bauteile Original sind wie zum Beispiel Eingangstüren und welche später hinzugefügt wurden wie beispielsweise die geplanten Zugänge zum Garten.
Besprochen wurden zum Beispiel die exakte Zusammensetzung und Farbgebung des Putzes sowie Techniken um schonend die Fassade zu reinigen. Ansonsten folgt die Farbgenung den Original-Farben, die unser restauratorischen Gutachten ergeben hat.
Die Holz-Fenster hingegen müssen größtenteils neu gebaut werden, im ursprünglichen Design, jedoch modern konstruiert gemäß der Energie-Einsparverordnung.